Liebe Gäste, liebe Freunde der Kunst, das Kunstprojekt, welches ich während der Eröffnung meiner Kunstausstellung am 23.11.2018 im MASUTO Hof 12 angekündigt habe, hat hier seinen Höhepunkt erreicht.

Alle Künstler*innen, die im Laufe des Jahres 2019 abwechselnd im Zwei-Monate-Turnus mit Einzelausstellungen präsent waren, wurden zum Jahresende noch einmal von mir zu dieser Gemeinschaftsausstellung mit dem Titel HOF-KÜNSTLER eingeladen.

Ausstellung „farbe bekennen“ der Künstlerin Ingrid Pirnay vom 18. August bis 16. Oktober 2019 im Masuto Hof 12.

Kurator: Recep Vardar

Vom 12. Juni bis zum 6. August hat die Künstler Ela Schwarz im Masuto Hof 12 ausgestellt. Die Vernissage der Ausstellung mit dem Titel „EVERyTHING IS A MOMENT“ fand am 12.6 um 20.00 Uhr statt.

Zu sehen gab es Arbeiten aus der Serie „just a moment“ und aus der Skaterserie.

Kurator: Recep Vardar

Liebe Kunstfreunde,

als am 23. Nov. 2018 im MasutoHof12 meine Vernissage stattfand, wurde dort gleichzeitig ein Kunstzentrum eingeweiht, welches ich seitdem auch kuratiere. Turnusmäßig finden da jetzt abwechselnd alle zwei Monate Ausstellungen statt, zu denen ich KünstlerInnen aus verschiedenen Genres einlade.


Ich freue mich sehr Euch als nächste Künstlerin die Kollegin Hülya Cimen anzukündigen.

Vernissage: 10.04.2019 um 20.00 Uhr
Ausstellung: 11.04. – 08.06.2019
Titel: Malerei Collagen

Öffnungszeiten: Mi – Do 18.00 – 23.00 Uhr
Fr – Sa 14.00 – 01.00 Uhr So 14.00 – 22.00 Uhr

Eröffnungsrede und Kurator: Recep Vardar

IHR SEID ALLE HERZLICH EINGELADEN !!!

Karl von Monschau zeigte vom 12. Februar bis zum 6. April in der Weinbar MASUTO, Hof 12 Gouache-Malerei auf Papier.

Kurator: Recep Vardar

Liebe Kunstfreunde,

nach der erfolgreichen Ausstellung, die ich bereits 2015 im ehemaligen Diana Kino (Eckenbergerstraße 2, 52066 Aachen) kuratiert hatte, freue ich mich sehr darüber, Euch jetzt wieder meine nächste, die am 06.07.2019 um 18.00 Uhr dort eröffnet wird, anzukündigen.

Unter dem Titel „DIE GLORREICHEN NEUN“ werden insgesamt neun Künstler/innen aus vier Ländern daran teilnehmen: Harry Nelissen (NL), Werner Pantkii (B), Arlaque De Clerque (NL), Marjo Dill(NL), Anne-Charline Rondas(B), William Körver(NL), Tauland Julian(Präsident der Künstlerkolonie in Auver sur Oise/F) und ich.

Ganz besonders freue ich mich darüber, dass der Aachener Filmemacher Bruno Sukrow, der bereits 2015 dabei war und sich auch international einen Namen gemacht hat, zur Vernissage wieder eins seiner neusten Filme zeigen wird.

19.00 Uhr Eröffnungsrede:               Kunsthistoriker Dr. Dirk Tölke
19.30 Uhr Musik: Saxophon             Said Mansouri
21.00 Uhr Filmbeginn „DAS RIFF“   Bruno Sukrow

An den anderen Tagen biete ich Führungen an, bei denen man sich telefonisch anmelden muss. Meine Telnr. 017678270630 . Und am 12.07.2019 ist  von 17.00 – 21.00 Uhr Finissage.

IHR SEID ALLE HERZLICH EINGELADEN !!!

Recep Vardar

Foto v. l. n. r. Harry Nelissen ( Künstler/Galerist, Galerie HARNEL), Recep Vardar (Objektkünstler/Kurator), Bruno Sukrow (Filmemacher), Jan Reininghaus (Inhaber ehemaliges Diana Kino) | Fotograf: Bernhard Wamper

Gemeinsam mit dem GO better sozialtherapeutische Jugendarbeit e.V haben wir unser Projekt „Wir verschmelzen auf unsere Art“ umgesetzt.

Im Rahmen der Geburtstagsfeier des Künstlers, wurde in einem extra dafür aufgebauten großen offenen Zelt und in seinen Atelierräumen erstmalig eine Ausstellung gezeigt, die in und mit der Natur stattgefunden hat. Unter den circa 100 Gästen, die eintrafen, waren bewusst auch ein Esel, fünf Schafe, zwei Hunde und Katzen dabei.

Liebe Kunstfreunde,
im Rahmen des Projektes „100 Künstler – 100 Kacheln“ von Gabriele Prill, das am 11. September 2016 zum 5. Mal stattfindet, hat sie mich eingeladen, während der Versteigerung als Auktionator mitzuwirken. Einlass ist ab 10 Uhr, die Versteigerung geht von 12 – 18 Uhr. Ich selber werde ab ca. 16 Uhr mit auf der Bühne dabei sein.

Liebe Kunstfreunde,

Herr Löven, von der Kulturgemeinde Alsdorf e.V. hat mich eingeladen, im Rahmen der Theateraufführungen, die das Grenzlandtheater Aachen regelmäßig in der Stadthalle Alsdorf zeigt, meine Kunst vorzustellen.

Am 26. und 27.09. 2016 werde ich ab 19.00 Uhr vor Beginn des Stückes “ DER GOTT DES GEMETZELS“ in der Pause und nach dem Ende, mit mehreren Arbeiten im Foyer stehen und mein Genre präsentieren.

Ich freue mich sehr auf die Abende voller Kunst und Kultur.

IHR SEID ALLE HERZLICH EINGELADEN!!!
Für alle, die sich bei der Gelegenheit auch das interessante Stück „Der Gott des Gemetzels“ anschauen möchten, gibt es hier weitere Informationen: www.grenzlandtheater.de/programm/der-gott-des-gemetzels/ | www.kulturgemeinde-alsdorf.de

Im Rahmen von Melanies Geburtstagsparty, hat es von mir auch eine Kunstaktion gegeben, bei der einige Bildobjekte und Objekte, zu sehen waren. Die Arbeiten wurden in den Atelier- und Arbeitsräumen, in denen Melanie und ich unserer Kunst nachgehen, verteilt und ausgestellt.
Es waren Exemplare aus verschiedenen Entstehungsjahren zu sehen. Darunter auch die Neusten wie EXEKUTIVE, GESTRANDETE STÄMME; UNBUNTES FLUIDUM DER BRAUNEN TÖNE und EISKALTER BOOM, die erst 2016 entstanden.

Zu unserer Gemeinschaftsausstellung mit Bruno Sukrow, Karl von Monschau, Bernd Radtke, Thomas Brenner und mir, die ich auch als Gastkurator organisiert habe, möchten wir euch alle herzlich einladen. Zu den verschiedenen Genres, mit den die Künstler präsent sein werden, wird der Aachener Filmemacher Bruno Sukrow, dessen Arbeiten schon in mehreren Ländern gesehen wurden, mit seinen Filmen “ BRENNENDE NEUGIER “ der zur Vernissage um 23.00 beginnt und “ DER IRRE VON TORNHILL“ der am 25.09.2015.um 22.00 Uhr gezeigt wird, dabei sein.

VERNISSAGE : 18.09.2015 um 21.00 Uhr
AUSSTELLUNGSDAUER : 19.09. – 27.09. 2015
ÖFFNUNGSZEITEN : Fr. – So.. von 20.00 – ca.23.00 Mo.- Do. 20.00 – ca. 22.00 Uhr

ERÖFFNUNGREDE : Dr. Dirk Tölke // GASTKURATOR: Recep Vardar


Am 24.2.2015 erhielt ich das erste Mal vom Inhaber des Restaurantes Pinocchio, Donato Caporale, ca 4500 Korken, die er gesammelt hatte, um sie – wie er sagte – bei der richtigen Gelegenheit, für eine gute Idee zu investieren.

Nach der zufälligen Begegnung Donato Caporales‘ mit meinem Genre, das ihn von Anfang an positiv inspirierte, nahmen wir schon bald Kontakt auf, bei dem eine gemeinsamen Kunstaktion für den 22.04.2015 vorbereitet wurde. Dort wurde auch die Idee geboren, alle AlsdorferInnen in Zukunft dazu einzuladen, ihre Korken für mein einmaliges Genre im Restaurant abzugeben.

Seitdem ist ca. ein Jahr vergangen und mitllerweile wurden dank vieler AlsdorferInnen, die diesem Aufruf gefolgt sind, etwa 6000 Korken gesammelt.

Als Dankeschön haben wir mit Donato Caporale zusammen zu einer zweiten Kunstaktion am 27.04.2016 eingeladen zu der wieder ein Artikel in der Alsdorfer Kulturzeitung „und sonst?!“ erschienen ist. (hier der Artikel)

Menü